BN30R - Aufarbeitung  
Im November 2017 begann die Aufarbeitung der Lok. Zunächst wurde erst einmal die Kraftstoffanlage gereinigt und die Einspritzpumpe nach Jahren der Abstellung wieder gangbar gemacht.

Ende November erfolgte dann der erste Probelauf des Zweizylinder-Motors vom Typ Skoda 2 S 110 zur vollen Zufriendenheit, ein wichtiger Meilenstein bei der weiteren Aufarbeitung der Lok

Kurzes Video vom Probelauf - hier klicken!
der Skoda 2S110 läuft 
 
Am 28.12.17 erfolgte in der letzten großen Aktion des Jahres das ausachsen der Lok.

Der genauere Blick unter das Blech- bzw. Stahlkleid ließ den Entschluß weiter reifen, eine vollständige Aufarbeitung anzugehen und keine weitere "Pinsel-HU" vorzunehmen.

Seit der orginalen Lackierung in Gelb gab es so einige Farben an der Lok. So kamen Orange, Blau und Grün auf die Blechteile - ohne vorher gründlich vorzubereiten und zu reinigen/entrosten.

Ziel ist in diesem Zusammenhang die Umspurung auf 500mm mit bereits vorhanden Achsen und eine komplette Aufarbeitung in der Ursprungsfarbe Gelb. Als Basis sind sehr gute Farbreste vorhanden, mit denen der genaue Farbton bestimmt werden kann.

Da die vorhandenen Achsen älterer Bauart sind und über Lagerschalen statt Rollenlagern verfügen, muss das Stichmaß der Achslagerführungen geprüft werden. Erste grobe Messungen sehen aber gut aus, so das später auch jederzeit eine problemlose Rückspurung auf die originale Spurweite von 600mm erfolgen könnte.

Zunächst heißt es aber alles komplett zu zerlegen, und da gibt es einiges zu tun...
2018 geht´s weiter....
ausgeachst
die 600er Achsen werden eingelagert und verbleiben bei uns
Im März 2018 ging es dann endlich weiter.
Es konnten wesentliche Teile der Lok zerlegt werden, eine Pinselsanierung schied aus weil an vielen Stellen Rostentwicklung in Größenordnungen entdeckt wurde. Auch der äußere Zustand des Getriebes verlangt aufgrund der Öl-Fett-Kruste von teilweise mehreren Zentimetern nach einer gründlichen Begutachtung.
Zunächst wurde das Führerhaus demontiert, nachfolgend verließ dann der Kühler, der Motor und auch das Getriebe seinen angerosteten Platz auf dem Rahmen.
Am Folgetag wurde dann noch die komplette Bremsanlage ausgebaut, der Spaß hielt sich dabei in Grenzen...
das Führerhaus ist entfernt
Stunden später auch die komplette Antriebstechnik
der Rahmen wird leichter
die Bremsanlage und einige andere Kleinteile
Am 17.&19.3.18 wurde der Rest vom Rahmen demontiert. Die Ballastgewichte, die Achslagerführungen und deren Stellschrauben wurden teilweise mühevoll entfernt. Erste Aufarbeitungsschritte gab es auch, die Gewinde der Stellschrauben wurden gereinigt und nachgeschnitten und alles vorbereitet für den späteren Einbau. Irgendwann...
nach dem mühsamen Ausbau
die ersten Stellschrauben sind fertig 
Ende März sind die ersten Teile aufgearbeitet und grundiert. Am Rahmen mussten einige Schrauben ausgebohrt werden und es laufen die Vorbereitungen für die Behandlung des Rahmens. Zudem sind vier neue Evolutfedern eingetroffen...
ein Teil der Bremse und Achslagerführungen sind fertig
 
     
zurück zur Überführungsseite Home weiter zum Betriebseinsatz